bAV-Leitfaden für Arbeitgeber und Berater

bAV-Leitfaden
bAV-Leitfaden bAV-Leitfaden.de

Der bAV-Leitfaden für Arbeitgeber, Personalabteilung, Gehaltsbuchhaltung, HR-Berater, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Fachanwälte für Arbeitsrecht und bAV-Berater

Der bAV-Leitfaden für

- Arbeitgeber
- Personalabteilung
- Gehaltsbuchhaltung
- HR-Berater
- Steuerberater und Wiortschaftsprüfer
- Fachanwälte für Arbeitsrecht
- bAV-Berater
bietet umfangreiche Informationen mit vielen Tipps. (Kapitelbeschreibung s. unten)


zusätzlich kostenfreier Zugang zu bAV-Toolbox - Standard
Alle Eigentümer des bAV-Leitfadens haben die Möglichkeit den kostenfreien Zugang zu der bAV-Toolbox - Standard - zu bestellen.
Die Toolbox "Standard" wird etwa 15 Tage nach der Beantragung des Kennworts kostenfrei per E-Mail zugesendet.
Mit der bAV-Toolbox können die Stadardinhalte genutzt werden.
Beispiele und Ausblicke:
- Fluktuationskostenberechnung
- Nutzung des AG-Zuschuss zum Optionsmodell der bAV Förderung
- Betriebswirtschaftliche Kennzahlen in der bAV
- Checklisten für die Personalabteilung zu einzelnen Personalvorgängen

Produkt-ID: bav-Leitfaden

Lieferung 2 Werktage nach Zahlungseingang

74,90 EUR

incl. 19% USt. zzgl. Versand
Gewicht: 2.1 kg
St


Der bAV-Leitfaden für

- Arbeitgeber
- Personalabteilung
- Gehaltsbuchhaltung
- HR-Berater
- Steuerberater und Wiortschaftsprüfer
- Fachanwälte für Arbeitsrecht
- bAV-Berater
bietet umfangreiche Informationen mit vielen Tipps.

Inhalt:

Kapitel 1
Human Resources und bAV
Brutto- und Nettolohn und Personalkosten
Die bAV
Welcher Durchführungsweg ist "Der Beste"?
Zukunftsaussichten in der bAV

Kapitel 2
Das Betriebsrentenstärkungsgesetz
Das Sozialpartnermodell
bAV-Welt 1 - Anpassungen durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz
Erhöhung des Dotierungsrahmens
Veränderung Aufstockungsbetrag
Vervielfältingungsregelungen
AG-Zuschuss in der Entgeltumwandlung
Grundsicherung
bAV-Förderbetrag
Änderungen in der Riesterförderung
Prozesse und Handlungsfelder durch die Änderung des Betriebsrentenstärkungsgesetz

Kapitel 3
Die Direktversicherung sowie die notwendigen Prozesse bei
Neueinstellung
Ruhendes Arbeitsverhältnis
Veränderungen durch die persönlichen Verhältnisse deim Arbeitnehmer
Lohnsteuerkartenänderungen
Umstellung des Beschäftigungsverhältnisses
Privatinsolvenz
Todesfall
Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Kapitel 4
Optimierung aus Sicht des HR-Beraters sowie mögliche Alternativen
VL-Anlage in Bausparen oder bAV
Die Riesterrente
Die Direktversicherung - Welche Zuschüsse kann der Arbeitgeber wie nutzen?
Die Direktversicherung vs. Riester
Die betriebliche Umsetzung der bAV - Einführung - Verwaltung und Service
Einsatz der bAV bei Arbeitnehemrn und Bewerbern
Aufbau eines komplexen Versorgungssystems auch in KMU
Checklisten über:
Personalkosten
Fluktuationskosten
Berechnungsübersichten für Riesterförderung
Berechnungsübersichten für die bAV-Förderung nach §3 Nr. 63 EStG

Kapitel 5
Fördermöglichkeiten neben der bAV
Finanzierungswege
Förderbereiche

Kapitel 6
Unternehmerabsicherung
Nachfolgeregelung
Gestaltung der eigenen Altersversorgung über bAV oder Rürup, Privatrente, Immobilien?

Weitere Details
Ordner DINA 4 - Loseblattsammlung mit Aktualisierungsmöglichkeit
Grundversion: 275 Seiten

zusätzlich Zugang zu bAV-Toolbox - Standard
Alle Eigentümer des bAV-Leitfadens haben die Möglichkeit den kostenfreien Zugang zu der bAV-Toolbox - Standard - zu bestellen.
Die Toolbox "Standard" wird etwa 15 Tage nach der Beantragung des Kennworts kostenfrei per E-Mail zugesendet.
Mit der bAV-Toolbox können die Stadardinhalte genutzt werden.

Beispiele und Ausblicke:
- Fluktuationskostenberechnung
- Nutzung des AG-Zuschuss zum Optionsmodell der bAV Förderung
- Betriebswirtschaftliche Kennzahlen in der bAV
- Checklisten für die Personalabteilung zu einzelnen Personalvorgängen



Abo-UPDATE-SERVICE
Durch den Abo-Update-Service bleiben Sie auf dem Laufenden.

Neben der Aktualisierung des Inhalts wird der bAV-Leitfaden auch erweitert. So werden die Themen BRSG im Sozialpartnermodell erweitert und die Themen

- Pensionszusage
- Unterstützungskasse
- Pensionskasse
- Pensionsfonds
- Zeitwertkonto
noch ergänzt.

bAV-Leitfaden

  • bAV-Leitfaden für Arbeitgeber und Berater

    Der bav_leitfaden für Arbeitgeber, Personalabteilung, Gehaltsbuchhaltung, HR-Berater, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer, Fachanwälte für Arbeitsrecht und bAV-Berater

    74,90 EUR (incl. 19% USt. zzgl. Versand)

  • Komplettpaket Unternehmer

    Notfallordner für Unternehmer 160 Seiten - 42 € - mit Spezialinformationen im Notfallordner Unternehmer Wichtige Information zum Notfallordner Unternehmer: Bitte geben Sie bei mehreren Bestellung...

    42,00 EUR (incl. 19% USt. zzgl. Versand)

  • Notfallordner Selbstständige

    Notfallordner für Selbstständige 160 Seiten - 42 € - mit Spezialinformationen Der Notfallordner für Selbstständige umfasst das Grundwerk sowie Spezialinformationen für Selbstständige. Wichtig bei...

    42,00 EUR (incl. 19% USt. zzgl. Versand)

  • Notfallordner Handwerker (Allgemein)

    Notfallordner für Handwerker 160 Seiten - 42 € - mit Spezialinformationen Spezialtipps für Handwerker zu Unternehmensvollmachtbetriebswirtschaftliche Sichtweise Der Notfallordner für Handwerker um...

    42,00 EUR (incl. 19% USt. zzgl. Versand)

  • Notfallordner zulassungspflichtige Handwerker

    Notfallordner für Handwerker 160 Seiten - 42 € - mit Spezialinformationen Der Notfallordner für zulassungspflichtige Handwerker umfasst das Grundwerk sowie Spezialinformationen. Wichtige Informat...

    42,00 EUR (incl. 19% USt. zzgl. Versand)

  • Notfallordner (Ehe-)Partner

    Tipp: Jeder Partner sollte einen eigenen Notfallordner haben. Hintergrund: So besteht eine bessere Übersicht und es ist für die Angehörigen in der Anwednung übersichtlicher. Beispiele: Kennwörter, Pins, eigenes Konto des Partners

    27,00 EUR (incl. 19% USt. zzgl. Versand)

  • Notfallordner Beamte

    Notfallordner für Beamte 160 Seiten 42 € - Ausreichend Platz für Dokumente mit vielen Spezialtipps für Beamte

    42,00 EUR (incl. 19% USt. zzgl. Versand)

Der bAV-Leitfaden für

  • Arbeitgeber
  • Gersonalabteilung
  • Gehaltsbuchhaltung
  • HR-Berater
  • Steuerberater und Wirtschaftsprüfer
  • Fachamwälte für Arbeitsrecht
  • bAV-Berater

bietet umfangreiche Informationen mit vielen Tipps.

Inhalt:

Kapitel 1

Allgemeine Info rund um die bAV

- Human Resources und bAV
- Brutto- und Nettolohn und Personalkosten
- Die bAV - Welcher Durchführungsweg ist "Der Beste"?
- Zukunftsaussichten in der bAV

Kapitel 2

Betriebsrentenstärkungsgesetz - Teil 1 -Auswirkungen in der bAV-Welt 1

- Das Betriebsrentenstärkungsgesetz
- Das Sozialpartnermodell
- bAV-Welt 1 - Anpassungen durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz
- Erhöhung des Dotierungsrahmens
- Veränderung Aufstockungsbetrag
- Vervielfältingungsregelungen
- AG-Zuschuss in der Entgeltumwandlung
- Grundsicherung
- bAV-Förderbetrag
- Änderungen in der Riesterförderung
- Prozesse und Handlungsfelder durch die Änderung des Betriebsrentenstärkungsgesetz

Kepitel 3

Die Direktversicherung sowie die notwendigen Prozesse

- Neueinstellung
- Ruhendes Arbeitsverhältnis
- Veränderungen durch die persönlichen Verhältnisse beim - Arbeitnehmer
- Lohnsteuerkartenänderungen
- Umstellung des Beschäftigungsverhältnisses
- Privatinsolvenz
- Todesfall
- Beendigung des Arbeitsverhältnisses

Kapitel 4 a

Optimierungsprozesse aus Sicht des HR-Beraters

- Optimierung aus Sicht des HR-Beraters sowie mögliche Alternativen
- VL-Anlage in Bausparen oder bAV
- Die Riesterrente
- Welche Zuschüsse kann der Arbeitgeber wie nutzen?
- Die Direktversicherung vs. Riester
- Betriebliche Umsetzung der bAV - Einführung - Verwaltung und Service
- Einsatz der bAV bei Arbeitnehmern und Bewerbern
- Aufbau eines komplexen Versorgungssystems auch in KMU

Kapitel 4 b

Checklisten über:

- Personalkosten
- Fluktuationskosten
- Berechnungsübersichten für Riesterförderung
- Berechnungsübersichten für die bAV-Förderung nach §3 Nr. 63 EStG

Kapitel 5

Förderbereiche durch die bAV in anderen betrieblichen Förderalternativen

- Fördermöglichkeiten neben der bAV
- Finanzierungswege
- Förderbereiche außerhalb der bAV zum Nutzen der bAV

Kapitel 6

Unternehmerabsicherung & Nachfolgeregelung

- Unternehmerabsicherung
- Versichertenstatus
- Nachfolgeregelung
- Gestaltung der eigenen Altersversorgung über bAV oder Rürup, Privatrente, Immobilien?

bAV-Toolbox Standard

zusätzlich Zugang zu bAV-Toolbox - Standard

Alle Eigentümer des bAV-Leitfadens haben die Möglichkeit den kostenfreien Zugang zu der bAV-Toolbox - Standard - zu bestellen.

Die Toolbox "Standard" wird etwa 15 Tage nach der Beantragung des Kennworts kostenfrei per E-Mail zugesendet.

Mit der bAV-Toolbox können die Standardinhalte genutzt werden.

Beispiele und Ausblicke:
- Fluktuationskostenberechnung
- Nutzung des AG-Zuschuss zum Optionsmodell der bAV Förderung
- Betriebswirtschaftliche Kennzahlen in der bAV
- Checklisten für die Personalabteilung zu einzelnen Personalvorgängen

Weitere Details

Ordner DINA 4 - Loseblattsammlung mit Aktualisierungsmöglichkeit
Grundversion: 275 Seiten

Abo-UPDATE-SERVICE

Durch den Abo-Update-Service bleiben Sie auf dem Laufenden.

Neben der Aktualisierung des Inhalts wird der bAV-Leitfaden auch erweitert. So werden die Themen BRSG im Sozialpartnermodell erweitert und die Themen

  • Pensionszusage
  • Unterstützungskasse
  • Pensionskasse
  • Pensionsfonds
  • Zeitwertkonto

noch ergänzt.

Beispiele in der bAV-Verwaltung

  • Welche Änderungen entstehen für bestehende Direktversicherungen durch das Betriebsrentengesetz?
  • Muss ich als Arbeitgeber auch bei Unterstützungskassen einen 15%igen Arbeitgeberzuschuss bezahlen?
  • Was ist der Unterschied zwischen einem beitragsneutralen und kostenneutralen Arbeitgeberzuschuss?
  • Was muss ich bei der BAV-Förderung beachten?
  • Was sind die Unterschiede einer bAV-Riester und einer Direktversicherung?
  • Was muss bei der Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses beachtet werden?
  • Was ist zu berücksichtigen, wenn ein Arbeitnehmer heiratet?
  • Welche Änderungen sind in der Direktversicherung zu beachten, wenn sich jemand scheiden lässt?
  • Welche Änderungen ergeben sich, wenn ein Kind geboren wird?
  • Was muss berücksichtigt werden, wenn ein Kind behindert ist?
  • Welche Auswirkungen hat die Änderung der Steuerklasse oder des Kinderfreibetrages?
  • Welche gesetzlichen Auswirkungen können entstehen, wenn ein Arbeitnehmer eine Direktversicherung vom bisherigen Arbeitgeber mitbringt? Welche Anpassungen sind zu beachten?
  • Welche Auswirkungen hat eine Insolvenz auf die arbeitnehmerfinanzierte oder arbeitgeberfinanzierte Direktversicherung bzw. betriebliche Altersversorgung?
  • Welche Inhalte sollte ein Stammblatt bei der Mitarbeiterverwaltung in der betrieblichen Altersversorgung haben?
  • Welche Aktualisierungen sind im Bereich der betrieblichen Altersversorgung durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz - BRSG - bei der Mitarbeiterverwaltung zu beachten und umzusetzen?
  • Welche Anpassungsprozesse sind in der bAV bei Teilzeit, Krankheit, Pflegezeit oder z. B. Elternzeit zu beachten?
  • Was ist bei Privatinsolvenz des Arbeitnehmers zu beachten?
  • Welche Probleme können durch die Zuschußpflicht (15 %) entstehen ( § 1 Abs.1a BetrAVG)? Welche Lösungsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie wird die steuerliche Erhöhung des § 3 Nr.63 EStG umgesetzt?
  • In welchen Fällen ist die betriebliche Riester-Rente (Riester-BAV) interessant? Welche Anpassungen sind im Betrieb notwendig?
  • Welche Bedingungen müssen erfüllt werden, wenn ein Arbeitnehmer/In von Vollzeit in Teilzeit oder Minijob wechselt?
  • Welche Schnittstellen sind zwischen Personalabteilung, Lohnbuchhaltung, Unternehmensleitung, Archivierung und IT durch das BRSG zu überdenken?
  • Welche Chancen entstehen für Unternehmensführung jetzt neu bei der Personalfindung und Personalbindung?
  • Welche Möglichkeiten bestehen durch die neue Förderung bei der Personalsuche für das Ausland?
  • Wie können Erziehungszeiten von Eltern mit betriebswirtschaftlichen Belangen durch das BRSG besser berücksichtigt werden?
  • Welche Einsatzmöglichkeiten bieten sich jetzt für HR-Berater?

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Fragen, die in Zusammenhang mit der betrieblichen Altersversorgung jetzt in:
- Personalabteilungen
- Buchhaltung
besprochen werden muss.

Betriebsrentenstärkungsgesetz Leitfaden

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren